top of page

Seminar "Mental-Training angstfrei-autofahren"

 

  • Maximal 12 Teilnehmer

  • Gebühr € 600,-

  • 8 Sitzungen à 2 Stunden

  • Dienstags-Kurs: 16.01.24

  • Freitags-Kurs: 19.01.24

  • jeweils von 19-21h

  • Beginn ab Januar 2024

Ziel des Online Seminars "Mental-Training angstfrei-autofahren" ist die Auflösung und Überwindung Ihrer Ängste, Panikattacken und Leistungsblockaden beim Autofahren.

Im Schutze einer Kleingruppe von 8-12 Gleichgesinnten erlernen Sie an 8 Abenden á 2 Stunden

hoch-effektiven psychologischen Techniken, Methoden und Übungen die sich speziell bei der Überwindung von hartnäckigen Fahrängsten über die letzten 20 Jahre in meiner Praxis bewährt haben.

Im Vordergrund steht die Identifikation und Bewußtmachung Ihrer individuellen und persönlichen Angst-Ursachen.

Oft bestehen Traumata, unbewußte Glaubenssätze, unhinterfragte Überzeugungen oder unverarbeitete Kritik, die im Unterbewußtsein Ihre Gefühle und Verhaltensweisen machtvollt steuern, Ihnen aber gar nicht bewußt sind!

Diese unsichtbaren Lenker gilt es aufzulösen und in hilfreiche und stärkende Gedanken, Überzeugungen und Glaubenssätze umzuwandeln und zu transformieren.

Ängste und Panikattacken beim Autofahren haben Gründe, und die liegen in uns Selber und nicht im Außen. Und daß bietet uns die Chance, sie zu verändern! In der Gruppe ist das viel leichter als alleine und Sie profitieren von meiner 20jährige Erfahrung in der Therapie von inzwischen über tausend Menschen, die Ihre Fahrängste überwunden haben und heute mit Leichtigkeit und Freude oder zumindest neutralen Gefühlen Auto/Autobahn fahren.

Starten Sie gerne parallel zum Seminar Ihre Konfrontationsübungen nach genauer Anleitung.

Die Gruppe und ich motivieren und unterstützen Sie!

 

Vorteile des Seminars:

Sie beschäftigen sich über einen Zeitraum von 2 Monaten intensiv mit der Thematik. Somit geben Sie sich mehr Zeit für den Veränderungsprozess und setzen sich weniger unter Druck, als wenn Sie in 1, 2 oder 3 Trainingstagen jahrelang oder jahrzehntelang praktiziertes Vermeidungsverhalten verändern wollen. Sie sind zusätzlich in einer Gruppe von angsterfahrenen Menschen und werden verstanden ohne viel erklären zu müssen. 

Nachteil des Seminars:

Sie können sich wunderbar vor dem praktischen Fahren drücken. Wenn es Ihnen wichtig ist, erst die psychologischen Ursachen zu erkennen und zu bearbeiten ist das ok. Wenn Sie wissen, daß es Ihr naturell ist, letztendlich doch nicht ins Handeln zu kommen, werden Sie mit dem Seminar zwar viele Erkenntnisse, Tipps und Motivation erhalten aber ggf. müssen Sie dann ein persönliches Training nachbuchen, um Ihr Ziel zu erreichen. Da kann es besser sein, sich gleich für die persönliche Zusammenarbeit zu entscheiden.

Wenn Sie entschlossen sind, sich mit Ihrer Fahrangst auseinander zu setzen und Sie ihr Vermeidungsverhalten endgültig durchbrechen wollen können Sie sich hier anmelden.

Häufig gestellte Fragen:

Ich habe schon eine oder mehrere Therapien gemacht. Bringt mir das Seminar dann überhaupt neue Erkenntnisse?

Wenn Sie Therapieerfahren sind, wird es wahrscheinlich inhaltliche Überschneidungen mit dem Seminar geben.

Wir haben jedoch einen sehr hohen Praxisbezug, der in den seltensten Fällen von klassischen Psychotherapeuten im Rahmen einer Therapie so vermittelt wurde. Psychotherapeuten sind nicht darauf spezialiert, Menschen mit Fahrängsten zu behandeln, darum werden Sie von dem Seminar sehr profitieren, selbst wenn Sie schon einige oder mehrere Psychotherapien gemacht haben.

Muss ich gleich mit dem Konfrontationstraining starten oder kann ich mich auch erst nur mit der Theorie beschäftigen?

Sie entscheiden in Ihrem Tempo, wenn Sie das gelernte in praktische Fahrübungen umsetzen wollen. Jeder Mensch hat seine eigene Angstgeschichte und braucht seine eigene Zeit, sich mit den angstauslösenden Situationen zu konfrontieren. Es sut auch völlig i.O., wenn Sie zuerst am Seminar teilnehmen und später mit praktischen Übugen starten.

Ich hatte einen schweren Verkehrsunfall. Ist das Seminar dann auch geeignet?

Ja, das Seinar ist auch für betroffenen von (schweren) Verkehrsunfällen geeignet. Ggf. können Sie vor Ort einen EMDR-Therapeuten aufsuchen und sich mit einer Traumatherapie unterstützen lassen.

Was ist, wenn ich an einem Abend keine Zeit habe?

Es gibt für jeden Abend eine Zusammenfassung der Lerninhalte. Das Seminar wird NICHT aufgezeichnet.

Ich bin schon lange kein Auto mehr gefahren und habe im Moment auch kein Auto zur Verfügung. Macht das Seminar trotzdem Sinn für mich?

Sie setzen sich im Seminar seht intensiv mit Ihren persönlichen Angst-Mustern auseinander und erlernen die unterschiedlichsten Techniken und Möglichkeiten, diese zu durchbrechen und zu transformieren. Das alleine ist schon sehr wertvoll und gewinnbringend. Noch einen Schritt weiter gehen Sie natürlich, wenn Sie das gelernte auch in die Praxis umsetzen und sich im Straßenverkehr in die bis dahin vermiedenen Situationen begeben.

Wieviel Zeit sollte ich zusätzlich zum Seminar pro Woche noch einplanen?

Planen Sie ca. 2 Stunden pro Woche für das Durcharbeiten der Seminarunterlagen, daß ausfüllen der Fragebögen und die Beschäftigung mit den Seminarinhalten ein. Wenn Sie selber auch Übungsfahrten durchführen, kommt diese Zeit hinzu.

Für weitere Fragen oder Ihre Anmeldung nehmen Sie hier Kontakt mit mir auf.

Ich freue mich auf Sie!

Alexandra Bärike

bottom of page